Aerosoft Approaching Quito Review

Der Aeropuerto Internacional Mariscal Sucre (ICAO: SEQU) war eine echte Herausforderung für Piloten. Genau, war! 2013 wurde der Airport im ecuadorianischen Quito (Hauptstadt Ecuadors) wegen zu vielen Zwischenfällen und einer zu abfallenden Landebahn geschlossen. Außerdem liegt dieser mitten in der Stadt. Seit dem fliegen die Piloten Quito über den neuen Airport (ICAO: SEQM) an, der um einiges einfach ist und eine viel längere Runway besitzt. Aber was wäre die Flugsimulation, wenn es keine anspruchsvollen Anflüge gäbe, ob in der realen Welt geschlossen oder nicht.

welcome_at_quito

Im Jahre 1960 wurde der Airport von Quito eröffnet, da war man noch sehr optimistisch. Nicht nur, dass die Landebahn ausreichen würde, nein, Flugzeuge können auch schließlich bergauf und bergab landen :-). Seit 2000 galt der Airport als Hauptbasis der ecuadorianischen Airline TAME. Das Hauptproblem, das man letztlich hatte, war, dass der Airport aufgrund drumherum gelegener Häuser und Berge nicht erweitert werden könnte. Außerdem war der Fluglärm für die Einwohner einfach zu laut. Der jetzige, neue Airport befindet sich weiter von der Stadt entfernt und bietet einen günstigere An- und Abflug. Quito galt bzw. gilt in der Flugsimulatorwelt als einer der schwierigsten Anflüge der Welt. Der Flughafen befindet sich 2.813 Meter über dem Meerespiegel (MSL = Mean Sea Level). 2008 zählte man ein Passagieraufkommen von 4.552.000 Passagiere und 69.000 Flugbewegungen.

  1. Kauf, Installation & Extras
  2. Der Airport
  3. Umgebung
  4. Night Environment
  5. Performance
  6. Takeoff & Landing Video
  7. Fazit

 

Features:

  • Historisch genaues Modell des Flughafens und seiner Gebäude
  • Besonders detailliertes Passagierterminalgebäude, sorgfältig nachgebaut anhand von Fotos des Flughafens aus Betriebszeiten
  • Hochaufgelöste Bodentexturen im Vorfeld, mit Flugzeug-Typ-Markierungen, wie sie zu Betriebszeiten zu sehen waren
  • Direkte Umgebung des Flughafens und Industriegebiete
  • Eigene Landclass für Quito mit Autogen-Anmerkungen, um den Flughafen besser in die Standard-Szenerie übergehen zu lassen
  • Handgezeichnetes Höhenmesh, um Hügel und Steigungen nördlich der Runway 17/35 realistisch darstellen zu können

Kauf, Installation & Extras

Der Kauf über den Aerosoft-Store ging einfach wie man es gewohnt ist. Für 22,95 Euro kann man die Challenge annehmen. Der Airport hat schlappe 120 MB Downloadgröße und nimmt ebenfalls nur 300 MB Festplattenspeicher in Anspruch. Wer schon mal eine Aerosoft Szenerie oder ein Flugzeug installiert hat, kennt bereits das Setup. Die Kauf E-Mail Adresse und die Seriennummer eintragen, die jeweilige Flugsimulatorsoftware auswählen und speziell bei diesem Setup kann der Käufer noch zwischen der default Mesh und der FSGlobal Mesh wählen. Diese Einstellungen lassen sich aber noch nach der Installation mittels dem „Approaching Quito Tool“ ändern.

tool

Abgesehen vom Airport erhält der Käufer eine Manual mit der Installationsanleitung, Featureliste, Infos zum Konfigurationstool und Hinweise. Außerdem gibt es ein extra Dokument bezüglich einer historischen Prozedur des Airports. Aufgrund der hohen Lage des Airports war hier eine besondere Prozedur fällig, Stichwort: hohe Dichtehöhe. Im Beispiel wird eine Cessna 182RG genutzt und man wird von den Vorbereitungen zur Landung bis zum Errechnen der Dichtehöhe mitgenommen.

Kurzer Exkurs: die Dichtehöhe ist die Höhe in der Standardatmosphäre (also QNH = 1013 hPa). Diese Höhe entspricht der herrschenden Luftdichte, die wiederum abhängig vom Gasgehalt sowie ihrer Temperatur und der Luftfeuchtigkeit ist.

Kartenmaterial gibt es leider nicht, hätte ich mir doch schon gewünscht bei einem nicht mehr aktiven Airport, da sich die Anflüge in Zukunft nicht mehr ändern werden.

Der Airport

Die Umgebung vor dem Airport ist etwas mau. Zwei Statuen und in 2D-Schrift der Airportname am Gebäude. Die Textur auf dem Boden ist für mich zu unscharf. Nett hingegen sind die Werbeplakate auf dem Parkplatz. Keine monotonen Plakate sondern abwechselnd und scharf. Die Autos stehen mehr oder weniger ungeordnet auf dem Parkplatz, da die Linien fehlen.

airport_vorfeld airport_vorfeld2

Gehen wir auf den Airport drauf und schauen uns mal die Gates an. Die Jetways schauen detailliert aus, sowie die gesamte Parking Position. Das Terminalgebäude kann sich auch sehen lassen. Was mir allgemein auf dem gesamten Airport aufgefallen ist, ist die Leere. Keine Animationen, lediglich statische Grundfahrzeuge ohne Bemannung, schade. Der Tower wurde gut modelliert, schade, dass dieser seit 2013 leer steht :-).

gates1 gates2 gates3

Die Ground-Texturen auf dem gesamten Airport sind gelungen, bis auf die Abnutzungen auf der Runway, aber dazu später mehr. Die brüchigen Steine und der abgenutzt Asphalt sehen realistisch aus, man beachte die gelben Quadrate. Die Hallen von z.B. der Airline TAME oder die Gebäude sind zu leerstehend. Ein paar Details hätten das Bild etwas mehr verschönert und auf den geschlossenen Flughafen „Alte-Zeiten-Feeling“ hervorgebracht. Auf der anderen Seite des Flughafens befinden sich ebenfalls Hallen und auch hier muss ich ganz klar sagen, zu leer! Die Grastexturen geben auch etwas nach und wirken unscharf.

airport4
airport4
« 1 von 12 »

 

Texturen

Die Texturen wirken in erster Linie scharf. Die Taxiline, das Gras die Runway und die Parking Positions sehen sehr gut aus. Die Idee mit den Reifenabnutzungen auf dem Asphalt ist gut, leider ist die Umsetzung nicht allzu toll. So sieht man keine Kurven sondern eckige Abnutzspuren auf dem Asphalt. Die Abnutzungen auf dem Taxiway wirken zu gradlinig und zu einheitlich. Das Gras neben der Runway kann sich sehen lassen, leider wurde das nicht durchgezogen. Am Rand des Airports wird das schöne Gras auf einmal sehr unscharf.

texturen3
texturen3
« 1 von 12 »

 

Quito verfügt über eine Runway 17/35 aus Asphalt mit einer Länge von 3.120 m und einer Breite von 46 m. Auf die Landebahn 35 kann eine ILS Landung (nur CAT I) durchgeführt werden, auf Landebahn 17 lediglich ein RNAV Approach.

Runway 17

rwy17_1 rwy17_2 rwy17_3

Runway 35

rwy35_1 rwy35_2 rwy35_3

 

Umgebung

Rund um den Airport befindet sich die Stadt. Die Häuser sind ein Mix aus 3D- und 2D-Gebäuden. Für meinen Geschmack zu viel 2D. Die 3D-Häuser sehen gut aus und es herrscht auch viel Abwechslung. Neben der Stadt liegt ein großer Berg, der fleckenweise mit Waldstücke abgedeckt ist. Der Übergang zwischen Wald und „normaler“ Oberfläche“ ist zu abrupt genauso wie der Übergang von Stadt zu Berg. Weiter von der Stadt entfernt erkennt man weitere Berge, die gut aussehen. Von oben betrachtet sieht die gesamte Szenerie wie die Deutschlandkarte aus :-). Man erkennt die dicht besiedelte Stadt aber auch hier die zu kantigen Übergange zwischen Terrain und Gebäude.

landschaft6
landschaft6
« 1 von 9 »

Night Environment

Die Stadt ist sehr nett beleuchtet, kann man sich auf jeden Fall anschauen. Das Terminal und die Gates sind ebenfalls gut beleuchtet, aber ich frage mich woher das Licht kommt, dort ist es einfach nur hell. Alle Gebäude auf dem Airport sind  beleuchtet, außer das Vorfeld an sich, dort ist es stockdunkel.

night (3)
night (3)
« 1 von 7 »

Performance

Die Performance ist einwandfrei. Mit der PMDG 737 habe ich weit über 30 FPS und alles läuft flüssig und ruckelfrei. Mit der Majestic Dash 8 sowie dem Aerosoft Airbus und der MD-11 ebenfalls deutlich über 30 FPS. In Sachen Performance sehr gut.

Videos

Take-Off Runway 35

Landing Runway 35 ILS CAT I

Fazit

Aerosoft Quito ist ein Airport, der viel Spaß bereiten kann. Der Anflug auf den Airport ist eine echte Herausforderung besonders mit den Wolken auf der Höhe. Auf dem Airport herrscht zu wenig Betrieb. Keine Animationen und statische Objekte wie Rampagents oder andere Arbeiter. Die Gates sind sehr gut gemacht, und die Parking Position Texturen sehen auch ordentlich aus. Die Abnutzungen sowie das Gras zur Rechten des Airports sind nicht sehr gut gelungen. Die Berge hätten detaillierter gestaltet werden können und der Übergang von Stadt zu Terrain hätte weicher sein können. Die Stadt drumherum ist gut. Die Nachtbeleuchtung ist akzeptabel, die Lichtquellen fehlen und die Lichter auf dem Vorfeld.

Ich finde der Airport ist gut, aber nicht mehr. Der Preis von 22,95 Euro ist meines Erachtens nach zu hoch gewählt. Wer aber auf den Anflug steht und heiß drauf ist, sollte zugreifen.

Mein Test-System

Pro:

  • Stadt drumherum gelungen
  • Gates detailliert
  • Feeling des schwierigen Anflugs kommt rüber
  • Performance ist gut

Contra:

  • lebloser Airport
  • einige Texturen wirken zu unscharf
  • Berge nicht detailliert genug
  • Übergänge zu abrupt

Rating: 6.5/10: Akzeptabel bis gut

bei Aerosoft für 22,95 Euro kaufen

Du möchtest eine
wöchentliche Übersicht?

Jetzt kostenlos den Newsletter abonnieren und wöchentlich Updates erhalten!

Danke für Deine Anmeldung!

Da ist wohl etwas schief gelaufen.

Kommentar verfassen

Du möchtest eine
wöchentliche Übersicht?

Jetzt kostenlos den Newsletter abonnieren und wöchentlich Updates erhalten!

Danke für Deine Anmeldung!

Da ist wohl etwas schief gelaufen.

%d Bloggern gefällt das: